Selbstfahrender Bus mit Elektroantrieb aus dem 3D-Drucker

01.08.2016. Kaum ein anderes Zukunftsthema beschäftigt die Autoindustrie zur Zeit so sehr wie autonomes Fahren. Während wir hierzulande noch über die Voraussetzungen diskutieren, wird in den USA schon fleissig erprobt. Wie der öffentliche Nahverkehr in Zukunft gestaltet sein könnte, zeigt die Entwicklung des futuristisch anmutenden Shuttle-Bus Olli. 

Nach nur knapp einem Jahr als Local Motors ihre Co-Creation-Community dazu aufgerufen hat, den öffentlichen Nahverkehr zu überdenken, ist Olli entstanden und voll verkehrstüchtig. Olli ist ein selbstfahrender Bus mit Elektroantrieb der in einem 3D-Druck-Verfahren produziert wird. Sein Debüt feierte Olli in Washington DC. Seit Mitte Juni können Interessierte dort eine Fahrt mit dem smarten Bus unternehmen. 

Olli wurde von Local Motors entwickelt. Er bietet Platz für 12 Personen und funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip wie der Online-Vermittlungsdienst Uber: Olli kann per App angefordert werden und holt den Nutzer an seinem aktuellen Standort ab. 

Local Motors Debuts "Olli", the First Self-driving Vehicle to Tap the Power of IBM Watson

Local Motors Debuts "Olli", the First Self-driving Vehicle to Tap the Power of IBM Watson on YouTube
»Olli«: Local Motors stellt ersten autonom fahrenden Bus vor
Remember these settings: 
0
Local Motors CEO Jay Rogers stellt autonom fahrenden Shuttel-Bus "Olli" vor. Er bietet Platz für 12 Personen und funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip wie der Online-Vermittlungsdienst Uber: Olli kann per App angefordert werden und holt den Nutzer an seinem aktuellen Standort ab.

Das macht Olli zum ersten Fahrzeug, das Verkehrsdaten analysieren und aus ihnen lernen kann, denn der Shuttle-Bus nutzt die IBM Watson Technologie, ein Computerprogramm aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz. Zudem ermöglicht das AI-System, dass sich Olli über Sprache mit seinen Passagieren verständigen kann. Er gibt seinen Fahrgästen nicht nur Auskunft über Fahrstrecke und Fahrzeit, sondern empfiehlt ihnen auch Museen und Restaurants in der Umgebung und warnt sie, wenn das Wetter umschlägt. 

Aber nicht nur der Shuttle-Bus an sich, sondern auch die Produktion des Fahrzeugs ist maximal innovativ: Auf Basis des 3D-Herstellungsverfahrens plant Local Motors die Etablierung von mehreren Hundert Mirco-Fabriken über den ganzen Globus, die die Produktion von Olli an die Lokalen Bedürfnisse anpassen können. Damit liefert Olli eine smarte, sichere und nachhaltige Verkehrslösung, die schon lange überfällig ist. 

Local Motors verhandelt derzeit mit über 50 Städten weltweit, die Interesse an Olli bekundet haben, darunter auch Berlin. 

Teilen

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon

Produkte zum Artikel

Facebook

Empfehlungen